Wohnhausbrand – Menschenleben in Gefahr

Eschenburg-Eibelshausen: Wohnungsbrand –

Polizei und Feuerwehr wurden heute Morgen (09.02.2017), gegen 09.55 Uhr zu einem Brand in die Straße „Im Dombach“ gerufen. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte hatten sich zwei Bewohner bereits unverletzt ins Freie gerettet. Mitarbeiter der Feuerwehr Eschenburg löschten die Flammen. Der Brand brach an einem Schrank im Flur der Einliegerwohnung aus. Eine vorsätzliche Inbrandsetzung sowie ein technischer Defekt können derzeit als Brandursache ausgeschlossen werden. Durch das Feuer wurden der Schrank und Teile der Deckenverkleidung in Mitleidenschaft gezogen. Zudem verrußten die Wohnungen sehr stark. Die Höhe der Brandschäden kann noch nicht beziffert werden.

 

Guido Rehr, Pressesprecher
Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill

Verkehrsunfall – eingeklemmte Person

www.mittelhessen.deFoto: Fritsch / mittelhessen.de

 



POL-LDK: Schwer verletzt nach Zusammenstoß

Dietzhölztal-Ewersbach: Schwere Verletzungen zog sich ein 33-jähriger Autofahrer gestern (03.11.2016) bei einem Zusammenstoß in Ewersbach zu.

Der aus Eschenburg stammende Audifahrer war gegen 22.20 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Rittershausen unterwegs. Ihm entgegen fuhr ein Skoda Roomster, der seinerseits nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen wollte. Allerdings übersah der 59-jährige Skodafahrer dabei den Audi und die Fahrzeuge krachten ineinander. Der Audifahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung. Sowohl der aus Dietzhölztal stammender Unfallfahrer, als auch sein Unfallgegner wurden ins Dillenburger Krankenhaus transportiert. Während der Bergungsarbeiten musste die Hauptstraße in beide Richtungen voll gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Die den Unfall aufnehmenden Polizisten bemerkten bei dem 59-jährigen eine Alkoholfahne und ließen ihn pusten. Das Display des Testgerätes zeigte einen Wert von 1,7 Promille an. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, zudem stellten die Ordnungshüter seinen Führerschein sicher. Über die Höhe der Sachschäden können noch keine Angaben gemacht werden.

Guido Rehr, Pressesprecher
Polizeipräsidium Mittelhessen