Feuerwehr – Was ist das?

rbls

Die Feuerwehr gehört zu den sogenannten Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS). Sie ist eine Hilfsorganisation, deren Aufgabe es ist, bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen Hilfe zu leisten, d.h. Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen. Hauptaufgabe ist jedoch das Retten, das Priorität vor allen anderen Aufgaben hat.

Das Hessische Gesetz über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (HBKG) schreibt die Gewährleistung vorbeugender und abwehrender Maßnahmen gegen Brände und Brandgefahren (Brandschutz) und gegen andere Gefahren (Allgemeine Hilfe), die Vorbereitung der Abwehr und die Abwehr von Katastrophen (Katastrophenschutz) fest. Hierbei sollen der Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und der Katastrophenschutz den Selbstschutz der Bevölkerung durch im öffentlichen Interesse gebotene behördliche Maßnahmen ergänzen.

Die Feuerwehr Eibelshausen ist eine Freiwillige Feuerwehr (FF) und setzt sich ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitgliedern zusammensetzt. Neben den aktiven Feuerwehrangehörigen in der Einsatzabteilung (18-60 Jahre) gibt es auch Jugendliche in der Jugendfeuerwehr (10-17 Jahre) und aufgrund des Alters oder wegen körperlichen Gebrechen aus der Einsatzabteilung ausgeschiedene Angehörige in der Alters- und Ehrenabteilung (i.d.R. ab 60 Jahre).
All diese Abteilungen gehören zum sogenannten öffentlich-rechtlichen-Bereich und unterstehen der Gemeinde Eschenburg.

Neben der Feuerwehr als Hilfsorganisation gibt es in Eibelshausen auch einen Förderverein (Feuerwehrverein), der unterstützend tätig ist, jedoch nicht der Kommune untersteht. Dem Feuerwehrverein können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger beitreten, die die Arbeit der Feuerwehr Eibelshausen unterstützen möchten. Eine Mitgliedschaft im Feuerwehrverein setzt keine Mitgliedschaft in der Feuerwehr als Hilfsorganisation voraus.

Feuerwehr – Was ist das? auf Facebook teilen
Feuerwehr – Was ist das? auf Twitter teilen
Feuerwehr – Was ist das? auf Google Plus teilen