Verkehrsunfall – eingeklemmte Person

Datum: 3. November 2016
Alarmzeit: 22:42 Uhr
Alarmierungsart: H KLEMM 1 Y
Dauer: 39 Minuten
Art: Hilfeleistungseinsatz 
Einsatzort: Hauptstraße, Dietzhölztal-Ewersbach
Fahrzeuge: TLF 16/25 , LF 8 , GW-N , MTF 
Weitere Kräfte: FF Dietzhölztal-Ewersbach , FF Dietzhölztal-Rittershausen , NEF Dillenburg , Polizei Dillenburg , RTW Eibelshausen 2-83-1 


Einsatzbericht:

www.mittelhessen.deFoto: Fritsch / mittelhessen.de

 



POL-LDK: Schwer verletzt nach Zusammenstoß

Dietzhölztal-Ewersbach: Schwere Verletzungen zog sich ein 33-jähriger Autofahrer gestern (03.11.2016) bei einem Zusammenstoß in Ewersbach zu.

Der aus Eschenburg stammende Audifahrer war gegen 22.20 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Rittershausen unterwegs. Ihm entgegen fuhr ein Skoda Roomster, der seinerseits nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen wollte. Allerdings übersah der 59-jährige Skodafahrer dabei den Audi und die Fahrzeuge krachten ineinander. Der Audifahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung. Sowohl der aus Dietzhölztal stammender Unfallfahrer, als auch sein Unfallgegner wurden ins Dillenburger Krankenhaus transportiert. Während der Bergungsarbeiten musste die Hauptstraße in beide Richtungen voll gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Die den Unfall aufnehmenden Polizisten bemerkten bei dem 59-jährigen eine Alkoholfahne und ließen ihn pusten. Das Display des Testgerätes zeigte einen Wert von 1,7 Promille an. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen, zudem stellten die Ordnungshüter seinen Führerschein sicher. Über die Höhe der Sachschäden können noch keine Angaben gemacht werden.

Guido Rehr, Pressesprecher
Polizeipräsidium Mittelhessen