Kellerbrand

Datum: 30. Mai 2016
Alarmzeit: 9:58 Uhr
Alarmierungsart: F 2
Dauer: 5 Stunden 32 Minuten
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Birkenweg, Wissenbach
Fahrzeuge: TLF 16/25 , LF 8 , GW-N , ELW 1 , MTF 
Weitere Kräfte: EVU - EnergieNetz Mitte , FF Dillenburg - DLK 23/12 , FF Dillenburg - LF16/12 , FF Dillenburg - RW , FF Dillenburg - TLF16/25 , FF Dillenburg-Frohnhausen - TLF16/25 , FF Eiershausen - TSF , FF Hirzenhain - LF8 , FF Hirzenhain - MTF , FF Hirzenhain - TLF 16/25 , FF Simmersbach - LF8 , FF Simmersbach - MTF , FF Wissenbach - GW , FF Wissenbach - LF 8/6 , FF Wissenbach - MTF , GW-A Lahn-Dill-Kreis , Polizei Dillenburg , RTW Eibelshausen 2-83-1 


Einsatzbericht:

Ein Kellerbrand mit Tücken

ESCHENBURG-WISSENBACH Was als ein Kellerbrand gemeldet worden war, entpuppte sich für die eingesetzten Feuerwehren schließlich als eine harte Nuss, an der am Montag rund 90 Einsatzkräfte aus Eschenburg, Haiger und Dillenburg zu knacken hatten.

Um 9.57 Uhr war das Feuer im Birkenweg im Keller eines Gebäudes, das aktuell von einer Spedition für Büromöbel genutzt wird, entdeckt worden.

Wie Einsatzleiter Jochen Pfeifer von der Feuerwehr in Eschenburg und Polizeipressesprecher Guido Rehr auf Anfrage mitteilten, befanden sich in dem 40 x 40 Meter großen Raum unter anderem Möbel, Paletten und Verpackungsmaterialien aus Styropor.

Große Hitze und Rauchentwicklung zwingen Feuerwehrleute zum Rückzug

Die Löscharbeiten seien wegen starker Rauchentwicklung und großer Hitze sehr schwierig gewesen, berichtete Pfeifer. „Unsere Einsatzkräfte mussten wegen der großen Hitze immer wieder zurückweichen.“

Wegen des starken Qualms waren die Bürger in der Nähe des Brandortes aufgefordert worden, Fenster und Türen zu schließen. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich laut Polizei acht Personen in dem Gebäude. Sie konnten die Halle unverletzt verlassen. Ein Feuerwehrmann rettete einen Hund, einen Jack-Russel-Terrier, der sich ebenfalls in einer Wohnung des Komplex aufgehalten hatte.

Rund 90 Feuerwehrleute aus acht Wehren waren mit 22 Fahrzeugen im Einsatz, um der Flammen Herr zu werden. Weil 37 Einsatzkräfte mit Atemschutz ausgerüstet werden mussten, wurde die Eschenburger Wehr von Haiger aus durch den Gerätewagen Atemschutz unterstützt. Aus Dillenburg waren ein Rüstwagen, ein Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter im Einsatz. Die mobile Leiter wurde benötigt, um über die Decke von oben an den Brandherd heranzukommen.

Gegen 13.30 Uhr konnten die Löschmannschaften „Feuer aus“ melden. Die Arbeit war danach für sie noch lange nicht getan. Der Raum musste rauchfrei werden, damit die Feuerwehrleute unter eingestürzten Deckenteilen an kleinere Brandnester herankamen.

Zur Ursache des Brandes und zum Sachschaden konnte die Polizei gestern noch keine Angaben machen. Brandexperten werden sich heute den Keller anschauen.

Text und Bild: Holger Kiehl, Jörg Fritsch / mittelhessen.de


Eschenburg-Wissenbach: Brand fordert Feuerwehr –

Gegen 10.00 Uhr heute Morgen (30.05.2016) entdeckten Mitarbeiter einer Möbelspedition im Birkenweg einen Brand. Starker Rauch und Qualm stieg aus dem Keller des Gebäudes empor. Sofort verließen die acht dort noch verweilenden Personen das Haus – niemand wurde verletzt. Im Keller lagerten Styropor und Plastikmüll sowie Holzpaletten. Der starke Rauch und die Hitze erschwerten die Löscharbeiten der Eschenburger Feuerwehr. Anwohner wurden per Warnmeldungen gebeten Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Brandursache sowie die Höhe der Brandschäden sind derzeit nicht bekannt. Die Ermittler der Kriminalpolizei werden morgen den Brandort untersuchen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit